Framing könnte Urheberrechtsverletzung darstellen BGH zweifelt an Legalität von eingebetteten Videos

Wer Online-Videos in seine Website einbindet, könnte nach Einschätzung des Bundesgerichtshofs Urheberrechte verletzen. Das sogenannte Framing sei nicht mit einfachen Links vergleichbar, sagte der Vorsitzende Richter Joachim Bornkamm. Eine Entscheidung soll am 16. Mai verkündet werden.

Zum Artikel der Tagesschau

Kommentar schreiben

Kommentare: 0