Wirtschaftskrise in Portugal Verfassungsgericht kippt Teile des Sparetats

Das portugiesische Verfassungsgericht hat Teile des Sparhaushalts für ungültig erklärt. Demnach sind mehrere Einsparungen im Budget 2013 verfassungswidrig. Das Land muss nun nach neuen Wegen suchen, um die vereinbarten Sparvorgaben umzusetzen.

Zum Artikel der Tagesschau

Kommentar schreiben

Kommentare: 0